Skip to content

Plattform Unser Klosterneuburg

PLATTFORM UNSER KLOSTERNEUBURG

KandidatInnen

Document Actions

Bernd Schweeger, Jg 1949

portrait_bernd.jpg

  • Psychologe, Soziologe und Informatiker vom Studium her, lange Jahre in Forschungsinstituten, seit 20 Jahren als Unternehmensberater im Bereich Organisationsentwicklung tätig.

  • 2003 Aufnahme einer politischen Tätigkeit als Sprecher einer überparteilichen BürgerInneninitiative bzw. BürgerInnenliste. Seit 2005 als Gemeinderat und Fraktionsvorsitzender der Plattform Unser Klosterneuburg (PUK) im Stadtparlament vertreten. Vernetzungstätigkeit mit unzähligen BürgerInneninitiativen in Österreich und angrenzenden Nachbarländern sowie allen lokalen NGOs (Nicht-Regierungs-Organisationen wie z.B. Ökobüro, GreenPeace, Global2000, WWF…)

  • Stadtentwicklung mit Augenmaß, umweltschonendes Verkehrswesen sind Bereiche, die man nicht den blindwütigen Betonierer-Lobbies überlassen darf. Eine lebenswerte Stadt kann nur mit wirklicher und wirksamer BürgerInnenbeteiligung erzielt werden. Das setzt eine offene Planung und eine transparente Verwaltung für die BürgerInnen voraus, nicht an ihnen vorbei.

  • Ich regeneriere mich im Kontakt mit Menschen, im Lernen mit Neuem umzugehen, in der „freien Wildbahn“ der Natur bei Bergsteigen oder Schitouren und Rodeleskapaden. Photographieren, Audio- und Videoreportagen werden langsam mehr als ein reines Hobby.

Bernd.Schweeger (at) wu-wien.ac.at
Tel: 02243-32356 oder 0650-2141424
Skype: Bernd Schweeger
3400 Klosterneuburg, Markgrafengasse 16


Lisa Pröglhöf, Jg 1942

portrait_proeglhoef.jpg

  • Studium der Kunstgeschichte; Disponentin am Vienna Airport, Vollzeitfamilienmensch, verheiratet, 2 Kinder, 2 Enkelkinder.

  • Seit Jahren engagierte Kämpferin gegen „Bausünden“ in Klosterneuburg. Seit 2003 Mitglied der Plattform Unser Klosterneuburg (PUK). Zuständig für rechtliche Fragen, die den Naturschutz und Infrastrukturbauten (EU- Recht) betreffen. In letzter Zeit verstärkter BürgerInnenkontakt bezüglich Bauordnung und Raumplanung. Ab 2005 als Gemeinderätin im Stadtparlament.

  • BürgerInnenbeteiligung und Transparenz in allen Bereichen sollen künftig die Norm in Klosterneuburg sein. Konzepte erarbeiten für ein „Miteinander“ auf Gemeindeebene in sozialen und kulturellen Belangen. Prioritäten setzen auf dem Gebiet der Stadtentwicklung mit denen sich alle Klosterneuburger und Klosterneuburgerinnen identifizieren können. Sensibler Umgang mit dem Bauland im Kerngebiet der Stadt; öffentliche Grünräume sollten für alle BürgerInnen fußläufig erreichbar sein, strikter Schutz des Ortsbildes.

  • Nach wie vor hat meine Familie obersten Stellenwert, darüber hinaus bin ich als „neugierige“ Frau eine ewig Lernende auf allen Gebieten, die mein Interesse wecken. Besondere Vorliebe: Garteln, sammeln und restaurieren von „alten Dingen“.

o.l.proeglhoef (at) aon.at

Tel: 02243- 32088

3400-Klosterneuburg, Lothringerstraße 2A


DI Wilfried Baumann, Jg 1966

portrait_wilfried.jpg

  • Vater von 2 Kindern mit Leib und Seele, Informatiker, naturwissenschaftlich interessiert und seit Jahren als Ein-Personen-Unternehmen selbständig tätig. 2 einjährige Auslandsaufenthalte in London und Frankfurt helfen mir heute einen breiteren Blick auf Politik und Gesellschaft zu behalten.

  • Jugendpolitik ist das Thema, das in Klosterneuburg und den Katastralgemeinden einen viel größeren Stellenwert einnehmen sollte.

  • Ich habe mich dem ganzjährigen Radfahren verschrieben. Für mich ist es zu einem Quell von Ausgleich, körperlicher Fitness geworden, den ich nicht mehr missen kann.

3420 Kritzendorf, Neudauerstr. 6,

wilfriedbaumann (at) gmx.at

Tel: 0650 5000 499,

skype: wb22021966,


Drin Marion (Marianne) Breiter, Jg 1952

portrait_breiter.jpg

  • Pädagogin, Psychotherapeutin und Universitätslektorin, Mitgründerin und langjährige Mitarbeiterin der 1.Wiener Frauenberatungsstelle, des Dachverbandes „Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen“ sowie des Forschungsinstitutes SOFIA, seit 2003 PUK-Aktivistin.

  • Gemeindepolitik muss die Anliegen von Frauen viel stärker berücksichtigen als dies derzeit der Fall ist. Immer noch sind meist sie diejenigen, die in besonderem Maß die Herausforderungen von Familie und Beruf vereinen müssen. Dadurch haben sie spezielle Ansprüche an ein funktionierendes Gemeinwesen, die letztlich allen zugute kommen - intakte Nahversorgung, gut vernetzte öffentliche Verkehrsmittel, barrierefreie Fußwege, gute Luftqualität, pädagogisch hochwertige Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, Unterstützung für Einkommensschwache. Frauen sollten daher in weitaus höherem Maß die Gemeindepolitik mitbestimmen können als es derzeit in Klosterneuburg der Fall ist. Ein Frauenbeirat könnte hier ein wichtiger Schritt sein.

  • Mein Wahlspruch: „Nichts ist unmöglich“. Ermutigende Vorbilder, FreundInnen und KollegInnen helfen mir immer wieder, auch utopisch erscheinende Ziele anzupeilen und zu erreichen. Nicht nur beim Schlagzeugspielen – einem meiner liebsten Hobbies – geht es mir darum, mit anderen zusammenzuspielen und wichtige Akzente zu setzen.

Marion.breiter (at) institut-sofia.at

Tel: 0676- 77 47 170 oder 02243-24607
3420 Kritzendorf, Mittergasse 6

www.institut-sofia.at, www.netzwerk-frauenberatung.at


Mag. Werner Schmidt, Jg 1941

portrait_werner.jpg

  • Pensionist, ehemals Lehrer an der HBLA für Wein und Obstbau, Fächer Geographie (Schwerpunkt Raumplanung) und Leibesübungen

  • politisch tätig seit 1976 (Widerstandskampf gegen das AKW Zwentendorf), seitdem in der Grünbewegung aktiv, 1985 Mitbegründer der Bürgerunion – der ersten Klosterneuburger Bürgerliste, für sie als Gemeinde- und Stadtrat von 1988 bis 1995 im Stadtparlament, nachher bis 2005 als GR für die Grünen tätig, versuchte für die Wahl 2005 eine Wahlplattform von PUK und Grünen zustande zubringen, scheiterte jedoch am Widerstand von StR. Wimmer von den Grünen. Aus Protest kandidierte ich nicht mehr für die Grünen, außerdem war ich gegen die Koalition der Grünen mit der ÖVP, da eine Koalition auf Gemeindebene eine völlig unnotwendige politische Selbstbeschränkung bedeutet!! Seit 2005 daher Mitarbeiter im Kernteam der PUK.

  • Kämpfe gegen die weitere Autooptimierung unserer Stadt und fühle mich als Anwalt der Fußgeher, Öffisbenützer und Radfahrer.

  • Motto: Auf die Räder (Fahrräder) bevor wir unter die Räder (Autoräder) kommen.

  • Alltagsradfahrer, Bergsteiger, Schitourengeher, Kanuwandern

schmidt.bw (at) tele2.at

Tel: 02243/21855

3400 Klosterneuburg, Am Ölberg 168


Augustine Mühlehner, Jg 1959

portrait_augustine.jpg

  • Buchhändlerin, Natur- und Landschaftsführerin.

  • Nach 7 Jahren Bürotätigkeit begann die kreative Entfaltung. Verschiedenste Materialien wie Lehm, Ton, Gartenerde wurden bearbeitet und gestaltet, verschiedenste Kunsthandwerkskurse absolviert. Mit Kindern und Tagesmüttern getöpfert, gebrannt. Meine Naturverbun­denheit zeigt sich in den verschiedensten Formen des Handwerks.

  • Regelmäßige Abhaltung von Naturführungen in den Wasserwald Klosterneuburg entlang der Donau: Geführtes Gehen, Wahrnehmen, Hören – Schauen – Schätzen – Schützen

  • Naherholung und Nahversorgung sind mir wichtig. Verantwortung für Grund und Boden muss von allen übernommen werden.

  • Hobbies: Mit der Sprache spielen, Gestalten – Worte an Orte bewusst sprechen und schreiben; Fotos und Filme machen – diese dann gemeinsam anschauen

  • Beteiligung am Gemeinwohl ist für Arm und Reich von Bedeutung. Klosterneuburg braucht einen neuen Zugang zu diesem Punkt!

Aug.Muehlehner (at) gmx.at

Tel: 0664-8668990

3420 Kritzendorf, Hauptstr. 125/2

www.natur-kunst-vermittlung.at; info (at) natur-kunstvermittlung.at


Mag. Gerhard Sindelar, Jg 1951

portrait_sindelar.jpg

  • Studium der Grafik und Bildnerischen Erziehung an der Universität für Angewandte Kunst
    tätig als Freelancer für Werbeagenturen, Bildnerischer Erzieher in AHS und BHS bis 1985, dann Gründung einer B2B (Business to Business) Full-Service Werbeagentur

  • Aktive Mitarbeit in der Gemeinde, Aktivist gegen die Inbetriebnahme des Atomkraftwerks Zwentendorf, Schaffung und Erhaltung einer lebenswerten Umwelt und – da seit 1990 in Klosterneuburg ansässig – ist es naheliegend, den unmittelbaren Lebensraum mitzugestalten, die Demokratie zu stärken und zu entwickeln. Stellvertretender Vorsitzender des Elternvereins der Musikschule Klosterneuburg.

  • Seit 1988 verheiratet mit Roberta Sindelar, 2 Kinder, Fabian, 14 Jahre, besucht das Gymnasium in Klosterneuburg und Judith, die dieses Schuljahr am Musikgymnasium maturiert.

  • Persönliche Interessen sind: Morphologie der bildenden Kunst, Kunst-Geschichte, Malen und Zeichnen, Kreativität, Fliegen (Privatpiloten-Lizenz), Segeln...

Gerhard (at) Sindelar.co.at

Tel: 02243-312270 oder 0699-11043546

3400 Klosterneuburg, Untere Öden 32


Margarete (Gitta) Witzmann

portrait_witzmann.jpg

  • Geprüfte Friseurmeisterin, verheiratet.

  • Umweltaktivistin der ersten Stunde, seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten Bürgerinitiativen gegen Naturzerstörung tätig. Engagement auch in verschiedenen sozialen Bereichen.

  • Unserer Umwelt zu liebe muss der öffentliche Verkehr in Klosterneuburg mehr gefördert werden; Chancengleichheit für alle Verkehrsteilnehmer hat oberste Priorität. Die Klosterneuburger Au darf nicht weiter zerstört werden, auch kommende Generationen brauchen eine intakte und lebenswerte Umwelt.

  • Besondere Vorliebe: hinaus in die Natur- zu Fuß oder mit dem Rad. Kontakt mit anderen Menschen, Überzeugungsarbeit im Bezug auf Naturschutz leisten. Besonderes Hobbies: Ölmalerei, Wandmalerei und Aquarell, Restaurieren alter Dinge.

Tel: 02243-32835

3400 Klosterneuburg, Lothringerstraße 8


Mag. Gerhard Allgäuer, Jg 1963

portrait_allgaeuer.jpg

  • Volkswirtschaftsstudium und Datentechnik; Banker mit breitem Einsatzgebiet (Finanzmärkte, Großkundenbetreuung, Risikomanagement); beinahe abgeschlossene Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater

  • Familienvater von einem Patchworkkind, einem 7-jährigem Sohn und einer 4-jährigen Tochter; in Elternteilzeit bis Marie 7 Jahre alt ist; Sport (Fussball, Tischtennis, Segeln, Wassersport, Radfahren), Ski fahren, Tennis, Wandern)

  • Stop. Es reicht. Genug der Fehlentscheidungen. Für eine durchdachte und effiziente Verkehrspolitik; für eine lebenswerte Umwelt; für informierte, mündige und demokratisch agierende Bürger einer charmanten Kleinstadt. Gemeindepolitiker für die Gemeinde und nicht die Gemeinde für Gemeindepolitiker!

  • Fragen der alternativen Energie-Versorgung und der Energieeinsparung sind zentrale Fragen nachhaltiger Klimapolitik – auf Gemeinde- wie auch individueller Ebene.

Gerhard.Allgaeuer (at) tele2.at

Tel: 02243-24819

3400 Klosterneuburg, Hans Pühringergasse 36


Edith Czernilofsky, Jg 1939

portrait_edith.jpg

  • Dipl. Kinderkrankenschwester und heute noch in Kinderbetreuung tätig.

  • Biber, Bienen, verschiedenen Pflanzen und Vögel und vieles mehr möchte ich durch Au-Führungen den Menschen nahe bringen, da ich die Ausbildung als Natur- und Landschaftsführerin gemacht habe.

  • Mein Herzensanliegen bei PUK ist der Schutz der Natur und ganz besonders des Auenwaldes.

  • „Leihoma“, Leidenschaftliche Photographin, Radfahrerin und Märchenerzählerin.

Tel: 02243 30154

3420 Kritzendorf, Oberer Durchschlag 7 im verträumten Strombad


Dr. Klaus Peter Zulka, Jg 1959

portrait_zulka.jpg

  • Zoologe (Spezialgebiet epigäische Arthropodenfauna – bestimmte Form von Gliederfüsslern), in den 1990-er Jahren freiberuflicher Forscher und Umweltgutachter, seit 2000 am Umweltbundesamt angestellt

  • Ich betreue im Umweltbundesamt Wien die Neufassung der Roten Listen gefährdeter Tiere Österreichs und leite ein Projekt zu den Umweltauswirkungen von Biokraftstoffen. Für mich ist unverständlich, wie das so genannte „Umfahrungsprojekt“ trotz der offenkundigen Mängel realisiert werden konnte. In der PUK setze ich mich dafür ein, dass Klosterneuburg in ökologischer, verkehrsplanerischer und energieeffizienztechnischer Hinsicht im 21. Jahrhundert ankommt.

  • Verantwortungs- und Kompetenzbereich: Halbleiter (LEDs) in der Straßenbeleuchtung

  • Radfahren für Alltag und Sport

klaus.peter.zulka (at) univie.ac.at

Tel: 02243/34456

3400 Klosterneuburg, Ziegelofengasse 12/9

Blog vom Naturathlon: http://www.umweltbundesamt.at/aktuell/veranstaltungen/naturathlon/naturathlon_blog/


Brigitte Schmidt, Jg 1940

portrait_brigitte.jpg

  • Fakturistin während meiner Berufstätigkeit, dann vier Kindern Geborgenheit in der Familie gegeben und eine harmonische Entwicklung ermöglicht.

  • Ich versuche zu zeigen, dass regionale Versorgung mit Lebensmitteln im eigenen Garten anfängt und kaufe soweit möglich nur regionale, biologische und der Jahreszeit entsprechende Lebensmittel, was ich für einen notwendigen Beitrag zu einer Klima schonenden, ökologischen und zukunftsfähigen Lebensweise halte.

  • Mein Leben ist mein Hobby, und darüber hinaus Bergsteigen und Radfahren

schmidt.bw (at) tele2.at

Tel: 02243/21855

3400 Klosterneuburg, Am Ölberg 168


Arch. Dipl. Ing. Alfred Steiner, Jg 1955

portrait_alfred.jpg

  • Studium der Architektur in Innsbruck und Wien. Seit 1988 selbständiger Ziviltechniker in Klosterneuburg. Auf meiner persönlichen Homepage finden sich Beispiele meiner Tätigkeit.

  • Meine kommunalen Interessen drehen sich um urbane Gestaltung. Ortsbild und Verkehrsfragen sind meine zentralen Themen.

alfred (at) steinerweb.at

Tel: 0650-2644500

3400 Klosterneuburg, Martinstr. 54

www.steinerweb.at


Dr. Roland Berger, Jg 1961

  • Biologe, angestellt bei der Österreichische Akademie der Wissenschaften
    (Kommission für Interdisziplinäre Studien)

  • Eine intakte, unvergiftete Kulturlandschaft zu erhalten und gesunde Naturkreisläufe zu erhalten muss ein vorrangiges Ziel von Kommunalpolitik sein.

Roland.Berger (at) oeaw.ac.at

Tel: 0699-12564605

3400 Klosterneuburg, Martinstrasse 18

Last modified 2010-02-26 06:43 PM